tremmel & strauss 001 lux
2009

Der „TS 001 LUX“ ist ein Tor, Durchgang, aber auch Automat. Im Oktober 2009 wurde das Objekt inmitten einer Baustelle am Bahnhof Praterstern für die Ausstellung (Urban Signs - Local Strategies) platziert, wo es den (wartenden, stehenden und gehenden) Passanten als eine Art „Lichtdusche“ diente. Lichtquellen im inneren des Objekts strahlen durch einen möglichst dichten Schnürlvorhang nach außen und verleihen dem Objekt so eine geheimnisvolle Aura, die zum Erkunden und Durchschreiten anregen soll. Im Inneren werden spezielle Tageslichtlampen installiert, die auch therapeutisch gegen Depressionen eingesetzt werden. Der öffentliche Raum wird so zu einem Möglichkeitsraum umfunktioniert, der das alltäglich Treiben am Bahnhof für kurze Zeit ausblendet und vom Besucher als minimalistisches Lichtobjekt betrachtet, als „Positivum“ verwendet oder auch als Zeitmaschine benutzt werden konnte.

Mehr lesen